Berlin Flaggenpin

Flaggenpin

Artikelnummer 1947
Material Messing / Hartemaille
2,90 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Lieferbar

Artikelbeschreibung

  • Berlin Flaggenpin
  • Premiumqualität
  • Material: Messing / Hartemaille
  • Jeder Pin ist einzeln verpackt

Ob für Mütze, Revers oder auch als Sammlerstück ! Unsere Flaggenpins sind in Super Qualität gefertigt. Die Oberfläche des Pins  ist emailliert ( Hartemaille ). Größe Flaggenpin: ca. 20 x 15 Millimeter. Mit Steckverschluss (die feststehende Nadel  wird wie bei einem Ohrclip mit einem Gegenstück befestigt). 

  • Auch Sonderanfertigungen ( Ab 360 Stück ) mit Ihrem Logo / Entwurf sind möglich.
  • Jedes Format und jede Größe.

Bedeutung der Flagge oder Fahne von Berlin

Laut der Verfassung von Berlin führt Berlin seine Flagge oder Fahne mit den Farben Rot und Weiß sowie dem Bären. Das Verhältnis der Flagge oder Fahne Berlins, von Breite zu Länge ist 3:5. Die Landesflagge von Berlin ist in drei Längsstreifen aufgeteilt. Die beiden äußeren Streifen der Flaggen oder Fahnen, in der Farbe Rot haben jeweils ein Fünftel der Flaggenbreite. Der mittlere weiße Streifen der Flagge oder Fahne hat drei Fünftel der Flaggenbreite. In ihm befindet sich die Wappenfigur der Flagge oder Fahne Berlins. Die Wappenfigur, ohne Schildumrahmung, ist ein aufrecht stehender und nach links blickender schwarzer Bär mit roten Krallen und Zunge.

Der Bär ist das Wappentier von Berlin und taucht das erste Mal im Jahr 1280 in einem Berliner Siegel auf. Bevor der Bär aber das  alleinige Wappensymbol wurde, musste er sich über Jahrhunderte gegen den brandenburgischen ( märkischen ) Adler durchsetzen. Die Farben Rot und Weiß der Flagge oder Fahne von Berlin symbolisieren zum einen die Lage Berlins im Bundesland Brandenburg und zum anderen die historische Verbundenheit mit Brandenburg, dessen Farben auch Rot-Weiß sind. Bis zum April 1881 war Berlin Bestandteil der damaligen Provinz Brandenburg.

Weitere Info unter:

Tel.: +49 (0) 4872 - 96 95 62

Fax: +49 (0) 4872 - 96 95 63

E-Mail: info@flaggen-online.de

 

Unternehmen, die nach einem gut ausgestatteten Seminarhotel in Berlin suchen, werden unter anderem im Bereich direkt am Kurfürstendamm fündig, wie www.berlin-hotelverzeichnis.de berichtet. Dort gibt es gleich mehrere Hotels, die sich aufgrund Ihrer Räumlichkeiten und der angebotenen Services als Tagungs- und Seminarstätten anbieten. Einige dieser Hotels bieten zudem Spezialtarife für Tagungsgäste, sodass sich die Kosten für Seminare gering halten lassen.

Was ein gutes Seminarhotel ausmacht

Zunächst einmal ist es natürlich wichtig, dass Sie für zu veranstaltende Seminare ein Hotel auswählen, das über die dafür benötigten Räumlichkeiten verfügt. Separate, abgeschlossene Tagungsräume sind ebenso ein Muss wie Sanitärräume, die sich in direkter Nähe zu diesen befinden. Abhängig von der Anzahl der Tagungsteilnehmer müssen die Räume eine geeignete Größe und Aufnahmekapazität aufweisen. Gleiches gilt für die Anzahl der verfügbaren Zimmer im Hotel. Es gilt sicherzustellen, dass bei Bedarf alle Teilnehmer des Seminars ein Zimmer in der ausgewählten Unterkunft erhalten, sofern sie dies wünschen. Ebenfalls lohnenswert ist es, bereits im Vorfeld mit dem Hotel abzuklären, ob für die Seminarteilnehmer zum Beispiel separate Frühstückszeiten eingerichtet werden können, etwa wenn das Seminar selbst erst deutlich nach den eigentlichen Frühstückszeiten des Hotels beginnt oder die Tagung sehr früh losgeht und daher die Essenszeiten vorverlegt werden müssen.

Ist für das leibliche Wohl der Seminarteilnehmer gesorgt?

Auch während des Lehrgangs muss das leibliche Wohl der Teilnehmer sichergestellt sein. Viele Hotels bieten die Versorgung mit Erfrischungsgetränken, Kaffee, Tee sowie kleineren Snacks während der Dauer des Seminars an und stellen dafür kostengünstige Kompletttarife in Aussicht. Diese Formalitäten sollten ebenfalls bereits vor Beginn des Seminar restlos geklärt sein.